95 Jahre Oktoberrevolution

#occupypetrograd 07-11-1917 – Offene Diskussionsveranstaltungen

Vor 95 Jahren, in der Nacht vom 6.-7. November 1917, passierte etwas noch nie da Gewesenes: Arbeitende Menschen in Petrograd in Russland stürzten die Regierung der KapitalistInnen und Großgrund­besitzerInnen. An ihre Stelle setzten sie ihre eigenen, demokratisch gewählten Räte („Sowjets“ auf Russisch), die mit dem Aufbau einer neuen, sozialistischen Gesellschaftsordnung begannen. Der Oktoberaufstand leitete nicht nur ein Ende des ersten imperialistischen Weltkrieges, sondern eine revolutionäre Welle auf der ganzen Welt ein. Auch wenn diese Revolution nach wenigen Jahren degenerierte und in der stalinistischen Diktatur mündete, bietet sie wichtige Lehren für alle, die das kapitalistische System überwinden wollen. Von daher bieten wir auf offenen Treffen Vorträge und Diskussionen über die Oktoberrevolution an (kein Vorwissen erforderlich!).

John-Lennon-Gymasnium: Red Brain
Dienstag, 6. November, 18 Uhr, Lennongrad (Raum 008), Zehdenicker Straße 17

Universität Potsdam: Waffen der Kritik
Mittwoch, 7. November, 16 Uhr, Campus Griebnitzsee, vor der Mensa im Haus 6

Freie Universität Berlin: Waffen der Kritik
Donnerstag. 8. November, 16 Uhr, Silberlaube, Foyer vor der Mensa II

Freie Waldorf Schule Kreuzberg: Banana Republic
Freitag, 9. November, 17 Uhr, Café Commune, Reichenberger Str. 157

Für alle: Vorstellung der neuen Broschüre „Verteidigung der Oktoberrevolution“ und Diskussion:
Donnerstag, 15. November, 19 Uhr, Café Commune, Reichenberger Str. 157

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s