Neue Zeitung: Waffen der Kritik

// Eine marxistische Zeitung für Studierende // Herausgegeben von RIO und unabhängigen Studierenden // Nr. 1 Wintersemester 2013/14 //

Waffen der Kritik ist eine offene marxistische Gruppierung mit Aktivist*innen an vier Universitäten in Berlin und Potsdam (FU, HU, TU und UP), darunter Mitglieder der Revolutionären Internationalistischen Organisation (RIO) und unabhängige Studierende. In den letzten anderthalb Jahren haben wir 16 Ausgaben eines regelmäßigen Flugblattes herausgegeben und nun legen wir unsere erste Zeitung vor.

Aber wir schreiben nicht nur: Da die meisten Studierenden später zur Arbeiter*innenklasse gehören werden, unterstützen wir Arbeitskämpfe und treten für die Einheit von Arbeitenden und Studierenden ein. Als Internationalist*innen kämpfen wir gegen den deutschen Imperialismus und für die Rechte von Geflüchteten. Und wir stellen uns gegen Unterdrückung von Frauen und LGBT-Menschen.

Dazu bilden wir uns in revolutionärer Theorie aus, mit selbstorganisierten Lesekreisen und Seminaren. Dabei treten wir auch bei Wahlen zu Studierendenparlamenten an, auch wenn wir uns gegen diese Scheindemokratie und für eine lebendige Massendemokratie in Versammlungen aussprechen. Wir versuchen, eine revolutionär-marxistische Strömung an den Universitäten aufzubauen.

Hast du Interesse? Fragen, Lob oder Kritik? Hast du einen Leser*innenbrief oder möchtest selbst etwas für diese Zeitschrift schreiben? Schick uns eine Mail oder schau bei unseren offenen Treffen vorbei.

Inhaltsverzeichnis

Warum „Waffen der Kritik“?

„Die Preußische Pille“

Alles in Frage gestellt

Die braune Welle in Polen nimmt zu

Abschlüsse im Einzelhandel: Welche Bilanz?

Hamburg in Trümmern?

Marxismus oder Postkolonialismus?

Revolutionäre Jurist*innen

Für einen klassenkämpferischen Feminismus!

* die einzelnen Artikel werden wir nach und nach auf dieser Seite veröffentlichen.

Regelmäßiges Treffen von Waffen der Kritik

Donnerstag, 16-18 Uhr, BAIZ, Christinenstr. 1, U-Bhf Rosa-Luxemburg-Platz oder Rosenthaler-Platz (ab Anfang Februar an einem anderen Ort)

offener Lesekreis von Waffen der Kritik

Montags, 18-20 Uhr, Zwille, 3. Stock im Z-Gebäude der TU Berlin, Fasanenstr. 1, U-Bhf Zoologischer Garten oder Ernst-Reuter-Platz (aktuelle Bücher: „Einführung in den Marxismus“ und „Staat und Revolution“)

Advertisements

2 Gedanken zu “Neue Zeitung: Waffen der Kritik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s