Anti-Repressions-Party

repressionsparty3finalAn der Universität häufen sich Fälle von Repression. Wenn Studierende gegen eine repressive Studienordnung protestieren, ihre Solidarität mit den Beschäftigten im Einzelhandel ausdrücken oder den Kampf der Refugees unterstützen, werden sie immer wieder verhaftet und zu Geldstrafen verurteilt. Die Betroffenen sollen eingeschüchtert und in Armut gedrängt werden, damit sie nicht mehr für ihre und die Rechte von anderen auf die Straße gehen.

Deswegen veranstalten wir diese Anti-Repressions-Party: die Genoss*innen sollen wissen, dass sie nicht alleine sind und dass wir zusammen für die Kosten aufkommen. Denn bestraft wird eine*r, aber gemeint sind wir alle! Mit zwei Hiphop-Künstlern und mehr DJs werden wir feiern und zeigen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen. Bitte kommt zahlreich!
Anti-Repressions-Party

Samstag, 24. Mai, 21 Uhr in der K9
Kinzigstr. 9, U5 Samariterstraße
Mit Kaveh (Berlin), Lea-Won (München) und DJs
Eintritt: 3-6 Euro
[Event auf Facebook]

Organisiert von der marxistischen Unigruppierung Waffen der Kritik.
UnterstützerInnen: Red Brain, linke SchülerInnengruppe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s