Gegen Sexismus streiken!

egypt_small // Text Nr. 5 von 5 //
Jede Frau erfährt jeden Tag die verschiedensten Auswirkungen des Patriarchats. Noch immer verdienen Frauen etwa 25 % weniger als Männer und auch an der Uni ist die Diskrepanz zwischen Männern und Frauen erheblich. Nur 19 % aller Dozierenden sind weiblich, obwohl die knappe Mehrheit der Studierenden Frauen sind!

Auch die Reproduktionsarbeit ist kein Relikt aus alten Zeiten sondern wird auch heutzutage meist von Frauen verrichtet. Arbeit, die jeder berufstätigen Frau ein Spagat zwischen Beruf und Familie abverlangt und dabei unbezahlt bleibt. Doch auch wer nicht arbeitet oder Mutter ist wird ständig mit Sexismus konfrontiert. Ob auf der Straße, in der U-Bahn oder in Clubs: überall ist frau Belästigungen ausgesetzt, die noch dazu als „normal“ betrachtet werden. „Sieh es doch als Kompliment!“ Nein, tue ich nicht! Übrigens soll frau selbst Schuld sein, wenn Männer übergriffig werden. Kurze Kleider tragen, alleine nach Hause gehen und das auch noch im Dunkeln; da muss man(n) sich ja nicht wundern!

Um diese Situation zu verändern, gilt es zu allererst Männer auf sie aufmerksam zu machen. Macht eure Erfahrungen öffentlich! Prangert Sexismus an! Geht gegen sexistische Werbung vor! Erkennt sexistische Straftaten als solche an! Beteiligt euch am Erzieher*innenstreik 2015, er geht uns alle an!

(Und nein, nur weil ich auf diese vermeintlichen Banalitäten so hysterisch reagiere, bedeutet das nicht, dass ich meine Tage habe.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s